*aña*
Anja Filipp
Rötestr. 28
70197 Stuttgart

mail(at)aniaphil.de

Steuernr. 9613546348
Finanzamt Stuttgart

COMING SOON
are you añaphil?

añaphilie ( an | ia | phi | lie ) -->

Wortbildung aus aña ( spanische Schreibweise für den Vornamen: Anja - aus dem Russischen: Anna - Bedeutung: die Anmutige ) mit Suffix aus dem Altgriechischen φιλία (dt. philía) für Freundschaft, Liebe, Zuneigung.

Unterbereiche dieser sehr speziellen Leidenschaft sind die:

modaphilie mode graficophilie grafik
eduphilie education artophilie art

 

 

 

New Models out - go to Shop

[…]
Ist añaphilie eine Krankheit? Wenn wir bei der üblichen Terminologie bleiben, sicherlich nicht.
Erst, wenn sie zur añamanie gerät, kann man von einer gar krankhaft übersteigerten Sucht reden.
[…]

Frei nach Wikipedia

 

shop by añaphil
COLLECTIONS
Felt it Collection - 2012Näh'on Collection - 2011BigBang Collection - 2010Kitchen Collection - 2008Gatas Negras Collection - 2007

Ich bin *aña* , eigentlich Anja Filipp,
Diplomdesignerin.

Nach meinem Designstudium in Berlin und Auslandsaufenthalten in London, New York und Paris sammelte ich einige Jahre als Art Director in Werbe- und Multimediaganturen in Berlin Designerfahrung am "grossen" Kunden. Während eines längeren "Ich steig aus"-Aufenthaltes ;-) in Spanien gründete ich mein Modelabel *aña* und begann zu unterrichten.

Seit meiner Rückkehr nach Deutschland arbeite ich nun als Dozentin für Medientechnik und Fotodesign. Neben dieser Aufgabe und weiterer freiberuflicher Tätigkeiten als Grafik- und Webdesigner widme ich mich meinem Modelabel, künstlerischen Projekten, meinen Lichtgebildern oder meinem neuesten Baby: meiner Ukulele... pling...

Seit einiger Zeit unterrichte ich als Dozentin am Berufskolleg für Grafikdesign in den Fächern Medientechnik und Fotodesign.

Medientechnik lehrt den professionellen Umgang mit der Adobe Designsuite, die Programme wie Illustrator, InDesign und Photoshop beinhaltet, sowie das nötige technische Wissen zu Themen wie z.B. Arbeitsumgebung, Schrifttechnologie, Bildbearbeitung, Workflow oder Colormanagement.
Im zweiten Schuljahr steht Konzeption und Design von Multimediainhalten und Grundlagen der Programmierung auf dem Programm.
Fotodesign führt von der Beherrschung der Kameratechnik über die fotografische Gestaltungslehre bis zum Erkennen und Einordnen unterschiedlicher Fotostile.

Ich liebe es zu unterrichten und hoffe, das kommt bei den Studenten auch so an (bisher sind meine Reifen jedenfalls noch ganz... puh...).